Von Erfahrungenen lernen


Hubert Demmelbauer
1. Vorsitzender der Bürgerbewegung zum Schutz des Bayerischen Waldes e. V.

Wir haben uns gewehrt mit Bürgerentscheiden, wir haben uns gewehrt mit Unterschriftenaktionen, wir haben uns gewehrt mit Demonstrationen. Aber es war nichts zu machen, weil die Bayerische Landesregierung den Grünen den Wind aus den Segeln nehmen wollte.  Man hat uns versprochen, ein Übergreifen des Borkenkäfers auf die Erweiterung zu verhindern. Dieses Versprechen wurde nicht gehalten. Der Wald ist heute innerhalb von wenigen Jahren durch Borkenkäferfrass in den Hochlagen vernichtet worden.

77 Prozent der befragten (regionalen) Bevölkerung ist der Meinung, dass die Nationalparkverwaltung den Schutz der umliegenden Wälder vor Borkenkäferfraß vernachlässigt.

Karl Berke
1. Vorsitzender des Harzklub-Zweigverein Ilsenburg e.V., Heimat-, Wander- und Naturschutzbund

Jahrhunderte lang haben Menschen den Wald gebaut und gepflegt und in Ordnung gehalten. Das der so gut erhalten ist, dass man überlegt, da könnte man einen Nationalpark draus machen, das haben wir unseren Vorfahren zu verdanken.

Das Gespräch führt Günther Weissinger, Mitglied des Vorstands von Unser Nordschwarzwald e. V.