Was sucht der Mensch im Wald?

In vielen Umfragen bestätigen Waldbesucher, dass sie im Wald Erholung suchen und finden. Wald ist für viele der Inbegriff von Natur, Ruhe, Entspannung, Schönheit und Leben. Ein gepflegter Wald, der Zeichen von Bewirtschaftung aufweist, löst bei den Besuchern stärkere positive Effekte wie „Ruhe“, „gute Laune“ und „Verringerung von Deprimiertheit“ aus als ein Wald mit größeren Mengen von Totholz. Als „schön“ wird in der Regel ein abwechslungsreicher Mischwald mit seinen unterschiedlichen Licht- und Schattenspielen empfunden, nicht aber undurchdringliche reine Fichtenwälder (wie sie unbestreitbar nach Absterben und  eventueller Wiederbewaldung durch Fichten Bürstenwuchs entstehen werden) – oder Totholzflächen mit Grasfilz oder Farnflächen, wie sie nach Borkenkäfer-Massenvermehrungen entstehen können.