Von einem Pyrrhussieg spricht man, wenn der vermeintliche Sieger auf seinem Sieg nicht profitieren kann. Weder die Oppositionsparteien noch die Menschen der betroffenen Region konnten von der Sinnhaftigkeit des Grün-Roten Entwicklungsnationalparks überzeugt werden. Und trotzdem wurde das Nationalparkgesetz mit Stimmenmehrheit der Regierungsparteien verabschiedet. Herausgekommen ist eine Totgeburt – Wiederbelebung zwecklos!

Deshalb gilt es nun, einen sich anbahnenden Kollateralschaden für unsere Heimat mit demokratischen Mitteln schnellstmöglich abzuwenden. Und das geht am einfachsten in zwei Jahren. Nämlich dann, wenn die Bürgerinnen und Bürger Baden-Württembergs Grün-Rot bei der nächste Landtagswahl im Frühjahr 2016 abwählen. Wir sind davon überzeugt, dass eine neue Landesregierung in der Lage sein wird, mit Sachverstand und Fingerspitzengefühl das bestehende Nationalparkgesetz im Interesse ALLER Beteiligten zu korrigieren.

ja-zum-wald-nein-zur-ideologie-grün

Der neue Aufkleber bringt es auf den Punkt! Die Mehrheit der Menschen in der betroffenen Region ist der Meinung, dass es nie wirklich um die Natur, sondern nur um die Ideologie ging! Und wir hier im Nordschwarzwald sind beileibe nicht die Einzigen, die unter einer Grün-Roten Bevormundung leiden. Viele andere Initiativen und Bürgerengagements im Ländle sitzen im gleichen Boot. Deshalb stellen wir die Daten für das neue Aufklebermotiv gerne zur Verfügung. So kann jeder „seinen“ Aufkleber mit eigenem Slogan/Webadresse individualisieren. Damit wird die Kritik an Grün-Rot in Baden Württemberg themen- und regionsübergreifend solidarisiert. Die Daten für den Aufkleber können hier angefordert werden.

Bestellen Sie den grünen Aufkleber (kostenlos) jetzt!. Selbstverständlich sind auch die beliebten Banner (kostenpflichtig) erhältlich.

Beispiele für die individuelle Gestaltung des Aufklebers:

ja-zum-wald-nein-zur-ideologie-cartoon-gelb

ja-zum-wald-nein-zur-ideologie-cartoon-blau