Zepf Senior und Zepf Junior

Schwarzwald Schau: Seit 1963 im Wald, mit dem Wald und für den Wald – Zepf Senior und Zepf Junior.

Sie haben zwar unterschiedliche Sichtweisen, aber doch die gleiche Meinung – und das ist gut so. Während die 70-plus-Generation nur kopfschüttelnd und mehr oder weniger sprachlos dem „Treiben“ der Landesregierung in Sachen Nationalpark zuschaut „Was richten die an?“, „Warum wollen die das kaputt machen, was wir aufgebaut haben“, „Will man Natur neu erfinden?“ etc. gab sich bei uns am Stand zumindest die informierte Generation 20plus „really tough“. Eigentlich agierten wir hier meist nur als Meinungsverstärker. Das schnellste Gespräch des Tages: „Gibts hier Bäbber?“ (Aufkleber) „Ja.“ „Thängs.“ (Danke).

Der Nationalparkbeauftragte Dr. Waldenspuhl gab sich ebenfalls die Ehre. Da dieser Brückentag aus Gesamtbesuchersicht eher beschaulich verlief, hatten die Mitstreiter aus Baiersbronn und Gausbach am Vormittag auch in überaus angemessenem Rahmen Zeit, sich mit ihm auszutauschen – selbstverständlich „ergebnisoffen“. Schön zu erleben, wie sich zwei Generationen mit Herzblut einem Thema widmeten – dem Erhalt unseres Nordschwarzwaldes. Danke an Dieter und Martin Zepf  für die Übernahme der „zweiten Schicht“.